Vortrag Mobility-as-a-Service für den Fachausschuss Mobilität der Berliner SPD

MRK referiert zu Mobility-as-a-Service als Lösungsansatz für urbane Mobilitätsanforderungen für den Fachausschuss Mobilität der Berliner SPD.

Vortrag Mobility-as-a-Service für den Fachausschuss Mobilität der Berliner SPD

Mobility-as-a-Service als Lösungsansatz für urbane Mobilitätsanforderungen

MRK referiert zu Mobility-as-a-Service als Lösungsansatz für urbane Mobilitätsanforderungen für den Fachausschuss Mobilität der Berliner SPD.

Die MRK wurde vom Berliner Landesverband der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) eingeladen, am 23.03.2022 einen Vortrag zum Thema Mobility-as-a-Service (MaaS), im Rahmen der Sitzung des Fachausschusses Mobilität, zu halten.

Unter dem Titel „Mobility-as-a-Service als Lösungsansatz für urbane Mobilitätsanforderungen“ referierte die MRK im Willy-Brandt-Haus, der Bundeszentrale der SPD, über zeitgemäße Mobilitätsanforderung, Lösungsansätze durch MaaS-Plattformen sowie künftige Herausforderungen, die politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich in der Ausgestaltung von MaaS-Angeboten zu meistern sind. Nach dem inhaltlich anschließenden Vortrag der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zur Plattform „Jelbi“, konnten in Form einer Diskussionsrunde Erfahrungen ausgetauscht sowie weitere Fragestellungen erörtert werden.

Mobility-as-a-Service bündelt verschiedene Mobilitätsdienstleistungen in einem einzigen Mobilitätsangebot (MaaS-Plattform).

Mit Mobility-as-a-Service-Anwendungen ist der Nutzer nicht mehr an den Besitz eines eigenen Verkehrsmittels gebunden und kann das für ihn in der jeweiligen Situation am besten geeignete Mobilitätsangebot nutzen. MaaS-Lösungen sind dabei nicht auf den Einsatz im urbanen Raum beschränkt, sondern können auch für ländliche Kommunen zur Verbesserungen der Daseinsvorsorge durch bedarfsgerechte Verkehre beitragen.

 

Wir danken dem Berliner Landesverband der SPD für die Einladung und den gewinnbringenden Austausch und freuen uns auch künftig in diesem und anderen spannenden Themenfeldern unseren Beitrag zur Mobilitätswende zu leisten.