Die MRK-Gruppe erweitert Präsenz auf den Standort Forst in der Lausitz

Niederlassung in Forst trägt zum Strukturwandel der Lausitz bei

Die MRK-Gruppe erweitert Präsenz auf den Standort Forst in der Lausitz

Neuer Standort soll stetig wachsen

Niederlassung in Forst trägt zum Strukturwandel der Lausitz bei

Seit Mai diesen Jahres betreibt die MRK-Gruppe eine Niederlassung in Forst in der Lausitz. Die Überlegungen dazu gab es bereits seit 2019. Laut Standortleiterin Helena Skadina will die MRK in der Lausitz zu einem erfolgreichen Strukturwandel beitragen. Der Standort Forst wurde u.a. wegen dessen Funktion als Kreisstadt mit der, damit einhergehenden Präsens von Verwaltung und Politik ausgewählt. Von Forst aus wurden auch schon erste Projekte wie etwa die Begleitung des Landkreises beim 5G-Innovationswettbewerb betreut. Vom Unternehmenssitz in Forst sollen vor allem die drei Themenfelder nachhaltige Energiekonzepte, die Infrastrukturplanung und der Themenschwerpunkt Telekommunikation und Netze sowie Digitalisierung bedient werden. Im Moment verknüpft man vor Ort das bestehende deutschlandweite MRK-Netzwerk mit lokalen Playern wie der TH Wildau und der BTU Cottbus sowie Firmen und Personen aus der Lausitz. Auch die Mitarbeiterzahl am Standort soll stetig wachsen. Im Moment beschäftigt die MRK fünf Mitarbeiter am Standort, im kommenden Jahr wird aber angestrebt auf 15 Mitarbeiter aufzustocken, um auf allen drei Hauptfeldern mit eigenen Teams agieren zu können. Die offizielle Einweihung des Standortes ist für November geplant.

Über den neuen Standort in Forst berichtete auch die Lausitzer Rundschau: https://www.lr-online.de/lausitz/forst/mrk-gruppe-in-forst-muenchner-unternehmen-will-beim-strukturwandel-helfen-51673666.html

Bild: Belegschaft der neuen Zweigstelle in Forst im Oktober 2020